Sekundarschule Wiehl

Exkursion in die Stratosphäre

Über den Wolken nimmt ein, von den Mädchen konstruierter, Wetterballon Bilder, Videos und Messreihen auf.

Viele Mädchen sind zwar im MINT-Bereich interessiert, halten sich jedoch häufig zurück. Das Projekt der Sekundarschule Wiehl will das ändern, dabei wird den Schülerinnen wissenschaftliches Arbeiten auf abenteuerliche Weise nähergebracht. Sie planen, konstruieren und programmieren nicht nur ihren eigenen Wetterballon. Im Anschluss schicken sie ihn in die Stratosphäre, wo er Bilder, Videos und Messreihen „über den Wolken“ aufnimmt. Dabei tauschen sie sich mit Expertinnen und Experten, unter anderem des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums, aus und erhalten Einblick in angrenzende Berufsfelder.

Bei diesem teamorientierten Projekt stehen sowohl die Planung von Bau und Start des Ballons und die Konstruktion der Sonde als auch das Auswerten und Präsentieren der erhobenen Daten im Mittelpunkt.

In einem zweiten Durchlauf nehmen die Teilnehmerinnen der ersten Runde die Rolle von Tutorinnen ein und leiten die zweite Gruppe an.

//SCHULE
Sekundarschule Wiehl

//PROJEKT
Exkursion in die Stratosphäre

//TEILNEHMERINNEN
2x circa 15 Mädchen

//VORHABEN
Schülerinnen schicken einen Wetterballon in die Stratosphäre, um Daten und Bilder aufzunehmen. Dabei lassen sie sich von außerschulischen Expertinnen und Experten beraten. Ihr erworbenes Wissen geben sie an eine weitere Mädchen-Gruppe weiter und erproben ihre Rolle als Teamleitende.

//LINK
↗ Website der Sekundarschule Wiehl