Programmbeschreibung

Wir stärken Mädchen

Mädchen steht heute die ganze Vielfalt der Berufsfelder und Berufsbiografien offen. Berufswahlprozesse und -entscheidungen sind aber weiterhin stark vom Geschlecht geprägt: Junge Frauen entscheiden sich auf ihrem Bildungsweg häufiger für Ausbildungsberufe, Studienfächer und Berufsfelder, die als „weiblich“ gelten und schränken damit ihre Möglichkeiten ein, den für sie passenden Beruf zu finden. Sichtbar wird dies besonders in MINT-Berufen, in denen Frauen nach wie vor unterrepräsentiert sind, die aber als besonders zukunftsträchtig gelten. Bereits in der Schule wählen Mädchen deutlich seltener Physik- und Informatikleistungskurse, obwohl sie genauso gute Leistungen erzielen. Das setzt sich auf dem weiteren beruflichen Werdegang fort – ob in MINT-Studiengängen an der Universität, MINT-Ausbildungsberufen oder bei der Gründung von Start-Ups sind Frauen unterrepräsentiert.

Was wir tun: Chancengerechte Bildung für Mädchen fördern

Damit sich junge Frauen selbstbestimmt und unabhängig von Stereotypen für einen Berufsweg entscheiden können, hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit der Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern“ das Programm Wir stärken Mädchen gestartet. Es fördert die Auseinandersetzung mit geschlechteruntypischen Berufsbildern und Kompetenzen für eine chancengerechte und selbstbestimmte Zukunft. Ziel ist es, Mädchen Mut zu machen und Selbstvertrauen zu geben, ihren eigenen Weg jenseits von Klischees zu gehen.

Das Programm unterstützt Mädchen dabei, sich zu vernetzen und sich mit ihren Zukunftsthemen zu beschäftigen. Zugleich setzen sich die erwachsenen Begleiterinnen und Begleiter der Projekte mit den Chancen gendersensibler Bildungsangebote auseinander, können ihr Wissen erweitern und praktische Umsetzungsmöglichkeiten kennenlernen. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung vermittelt Mentorinnen, die die Mädchen während der Projektumsetzung begleiten und als Vorbilder Impulse geben können.

Wir stärken Mädchen ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern.

Programmfilm von Wir stärken Mädchen

Einen Einblick in die Programmarbeit von Wir stärken Mädchen sowie Stimmen zum Programm von den Programmpatinnen Elke Büdenbender und Barbara Schöneberger finden Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Programm im Überblick

//Wann
ab 2020

//Für wen
Mädchen und junge Frauen (10-18 Jahre), Pädagoginnen und Pädagogen an Schulen, Mentorinnen und Mentoren aus Unternehmen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im außerschulischen Bereich 

//Wo
bundesweit

//WIRKT WIE?

Das Programm fördert Schulen mit Projektmitteln in Höhe von jeweils 2500€. In den Projekten können sich die Mädchen im geschützten Raum im MINT-Bereich ausprobieren. Die Teilnehmerinnen werden bestärkt, ihre Zukunft selbstbestimmt und unabhängig von Stereotypen zu gestalten. In den Projekten können sie sich in geschütztem Raum im MINT-Bereich ausprobieren.  

Inspiration bekommen die Mädchen auch durch die Vernetzung mit weiblichen Role-Models und anderen Programmteilnehmerinnen. Bei einer großen Abschlussveranstaltung kommen die Mädchengruppen aus ganz Deutschland zusammen und präsentieren sich gegenseitig ihre Ergebnisse. Öffentlichkeitswirksame Maßnahmen stellen sowohl die Webseite www.wir-stärken-mädchen.de als auch der Instagram-Kanal @wirstaerkenmaedchen dar.  

Pro Schuljahr wird ein Durchgang umgesetzt, der Projekte an Schulen in ganz Deutschland fördert und damit jeweils ca. 600 Mädchen erreicht.  

//Partner
↗ Stiftung RTL – Wir helfen Kindern

Förderpartner Boeing Deutschland

In Hagen-Hohenlimburg fördert Boeing Deutschland Wir stärken Mädchen-Projekte. An vier Schulen haben Mädchen im Alter zwischen zehn und 18 Jahren die Möglichkeit Projekte aus den Themenfeldern MINT, Naturwissenschaft, Technik oder mit den Schwerpunkten Zukunftskompetenzen und Entrepreneurship Education umzusetzen.

Cookies