© DKJS

Ziele formulieren und visualisieren

Eigenverantwortliche und selbstständige Schulprojektarbeit setzt voraus, dass Schülerinnen mit klaren Zielen arbeiten, die sie selbstständig entwickeln. Zielsetzungen sind im Projektmanagement unverzichtbar, wenn es um die gemeinschaftliche und transparente Zusammenarbeit in der Gruppe geht. Daher ist es sinnvoll, die Schülerinnen in den Prozess der Zielformulierung mit einzubinden. Außerdem hilft es, um auf Augenhöhe und transparent zu arbeiten, thematische Schwerpunkte zu setzen und das Projekt erfolgreich abzuschließen. Ziele sollten mit Hilfe der folgenden Kriterien formuliert werden:

Eine Visualisierung der gesetzten Ziele könnte bspw. an einer Wand erfolgen, sodass die Schülerinnen die Ziele vor Augen haben und selbstständig Teilziele abhaken können, sobald diese erreicht sind.

Warum ist die Arbeit mit Zielen in der Schule so wichtig?

Die Perspektive der Schülerinnen:

  • Schülerinnen haben eine größere Einsicht in den eigenen Lernprozess (Wo stehe ich? Was will ich erreichen? Was muss ich dafür leisten?)
  • Schülerinnen lernen Zielorientierung und problembewusstes Arbeiten
  • Erziehung zu verantwortungsbewussten, selbstgesteuerten Persönlichkeiten
  • Schülerinnen beobachten, reflektieren und bewerten den eigenen Lernprozess
  • Lernerfolge werden als Erfolg der eigenen Anstrengungen angenommen

Die Lehrkräfte übernehmen dabei insbesondere folgende Aufgaben:

  • Sie beraten die Schülerinnen bei der Organisation ihres Lernens und bei der Erstellung und beim Abschluss individueller Lernvereinbarungen.
  • Sie begleiten die inhaltliche Arbeit und Auswertung der Lernergebnisse und beziehen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten in Lernentwicklungsgespräche ein.

Probieren Sie es einfach aus!

Quellen