© Serena Supergreen

Berufsorientierung als Computerspiel

 

Gamification und Serious Games, also Computer- bzw. digitale Spiele, die nicht ausschließlich der Unterhaltung dienen, sondern auch Informationsvermittlung und Bildung zum Ziel haben, sind aus einem abwechslungsreichen, interaktiven und zielgruppenorientierten Bildungsangebot nicht mehr wegzudenken. Auf diese spielerische Weise können neben fachspezifischen Inhalten auch Maßnahmen der Berufsorientierung vermittelt werden.
Zum Beispiel gibt es Simulationsspiele, die einen beruflichen Alltag nachempfinden, wie in der Landwirtschaft, im Verkehr, als Pilot:in, bei der Feuerwehr etc. Den Berufsfeldern sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Für den Einsatz im Rahmen der Berufsorientierung an Schule, sollte aber vorab die Qualität, Realitätsnähe und die Eignung für die Zielgruppe geprüft werden.
Spiele, die explizit für die Berufsorientierung im Schulkontext konzipiert sind und somit eine jugendliche Zielgruppe ansprechen möchte, sind noch nicht so zahlreich.

Serena Supergreen

„Serena Supergreen und der abgebrochene Flügel“ bringt jungen Menschen, insbesondere Mädchen das technische und zukunftsgerichtete Arbeitsfeld der Erneuerbaren Energien anhand einer lebensnahen Abenteuergeschichte näher. Neben technischen Herausforderungen rund um eine Windkraftanlage, findet das wichtige Thema der Nachhaltigkeit eine große Beachtung.
Um das Spiel(en) pädagogisch zu begleiten, stellen die Entwickler:innen auch Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Neben Lerninhalten zu Themen wie Solarstrom, Windstrom und Elektromobilität, Berufsportraits zum Arbeitsalltag in Ausbildungsberufen in Erneuerbaren Energien gibt es auch eine ↗Checkliste zur gendersensiblen Berufsorientierung.
Das Serena-Spiel wurde wissenschaftlich evaluiert und mit vielen Medien-Preisen ausgezeichnet. Grund genug, sich als Serena ins Abenteuer zu begeben.

Sie haben als Pädagog:in bereits andere digitale Spiele in der Berufsorientierung verwendet und können einen Erfahrungsbericht teilen? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung unter ↗sarah-marie.schuessler[at]dkjs.de.